Warum Du bei unreiner Haut nicht einfach auf die Pille setzen solltest

Warum Du bei unreiner Haut nicht einfach auf die Pille setzen solltest

Akne, Pickel und unreine Haut sind lästig und können sich negativ auf Dein Selbstbewusstsein auswirken. Definitiv. Da die regelmäßige Einnahme der Anti-Baby-Pille langfristige Besserung verspricht, greifen viele Mädchen und junge Frauen schnell zu dieser vermeintlichen Lösung. Jedoch birgt die Pille auch viele Nebenwirkungen für den Körper. Ist es das Risiko also wert? Wir sagen Nein!

So wirkt die Pille auf Deine Haut

Östrogen, Gestagen und Testosteron zählen zu unseren Sexualhormonen. Erstmals in der Pubertät kommt es zur intensiven Ausschüttung und beeinflusst das Heranreifen zur Frau oder zum Mann. Aber nicht nur das – alle drei Hormone nehmen auch Einfluss auf unsere Haut.

Auch Frauen tragen das männliche Hormon Testosteron – natürlich in deutlich geringerer Dosierung – in sich. Kommt es allerdings, z.B. während der Pubertät, zu einer vermehrten Bildung von Testosteron, so ist es für Deine großporige Haut und eine verstärkte Aktivität der Talgdrüsen verantwortlich. Das heißt: ein unreines Hautbild! Da die Pille männliche Hormone "ausbremst", verhindert sie Ausbrüche von Pickeln und Mitessern.

Dabei ist die meist verwendete Pille die Kombipille. Diese ist zusammengesetzt aus dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen und dem Gelbkörperhormon Gestagen. Indem es einem Überschuss am männlichen Hormon entgegenwirkt, ist das variable Gestagen in der Lage, das Hautbild positiv zu beeinflussen. Mit der Einnahme der Anti-Baby-Pille und dem enthaltenden Mix aus künstlich nachempfundenen Geschlechtshormonen kann die Pille das Hautbild deutlich verbessern – allerdings nicht risikofrei!

 

Die Nebenwirkungen der Anti-Baby-Pille

 

Die Pille hat definitiv eine Vielzahl sehr positiver Eigenschaften und ist zudem für die meisten Frauen die einfachste Wahl, einer ungewollten Schwangerschaft vorzubeugen. Aber auch die Risiken sollten nicht außer Acht gelassen werden. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Übelkeit, Erbrechen, Migräne, Gewichtszunahme, Zwischenblutungen, Spannungsgefühl in den Brüsten, Stimmungsschwankungen und sexuelle Lustlosigkeit. 


Zudem können die Hautunreinheiten nach dem Absetzen der Pille wieder auftreten und das sogar deutlich schlimmer. Bis sich die Haut (und der damit verbundene natürliche Hormonhaushalt) wieder komplett eingependelt hat, kann es im Durchschnitt bis zu sechs Monaten dauern. Das heißt: Gerade wenn Du die Pille aufgrund Deiner problematischen Haut eingesetzt hast, so wirst Du nach dem Absetzen mit den gleichen Problemen, wie einer erhöhten Talgproduktion und Pickeln, konfrontiert.  

 

Alternativen zur Verbesserung des Hautbilds

 

1. Die Ernährung

Wenn Du langfristig etwas für Dich und Dein Hautbild tun möchtest, sollte Du Dich intensiv mit Deinem eigenen Lebensstil und einer individuell angepassten Hautpflege beschäftigen. Das verlangt zwar etwas mehr Aufwand und Disziplin, zahlt sich am Ende aber aus. Eine ausgewogenene Ernährung bestehend aus viel Obst, Gemüse und Ballaststoffen hat nachgewiesen einen positiven Effekt auf Deine Haut. Das heißt im Umkehrschluss, goodbye Fertigkost, Fast-Food und Süßkram! Zucker treibt nämlich den glykämischen Index hoch, was Studien zufolge in Zusammenhang mit Akne steht. Fruktose, also natürlicher Zucker in Obst, ist hingegen in Ordnung. Aber auch hier gilt: Balance is key.

 

2. Die richtige Hautpflege

Die richtige Pflege ist das A und O und kann Dein Hautbild deutlich verbessern. Dabei ist die tägliche Reinigung der Gesichtshaut am Morgen und am Abend in jeder Altersstufe unerlässlich. Vor allem aber, wenn Du zu unreiner Haut neigst. Es gibt wunderbare seifenfreie Möglichkeiten, ideal in Schaumform, die auf natürliche Art Keime abtöten und überschüssigen Talg entfernen. Darüber hinaus ist die richtige individuelle Hautpflege ein wichtiger Schritt für feinere Poren. Bei sehr starken und schmerzenden Unreinheiten empfehlen wir zunächst eine Vorstellung beim Hautarzt. So kann der Dermatologe Dir gegebenenfalls spezielle Akne-Cremes verschreiben, um den Talg zu reduzieren, Mitesser abzuschälen oder Bakterien abzutöten. Ebenso empfehlen wir Dir eine kostenlose Hautanalyse bei uns im Studio. Basierend auf dem Ergebnis erstellt unser Kooperationspartner skinmade Deine individuelle Hautpflege. 

 

3. Regelmäßige Termine im Kosmetikstudio

Wer unter Hautunreinheiten leidet, sollte zweimal im Monat zur Ausreinigung bzw. Tiefenreinigung. Aber auch weitere moderne Treatments versprechen ein besseres Hautbild: Eine wahre Anti-Aging-Wunderwaffe, die zudem haustraffend und porenverfeinernd wirkt, ist ein Aquafacial. Sind aber die Entzündungen in der Haut vorrangig, so empfiehlt sich eine Carbon Laser Peeling Behandlung. Dadurch gehen die Entzündungen zurück und unschöne Rötungen verschwinden.

Komm gern mit Deinen Fragen auf uns zu. Wir beraten und helfen Dir gern!

 

Read more

Mitesser - bekämpfen und vorbeugen

Mitesser - bekämpfen und vorbeugen

Gemeinsam zur Hautbildverbesserung

Gemeinsam zur Hautbildverbesserung

Double Cleansing - der neue alte Trend für reine Haut

Double Cleansing - der neue alte Trend für reine Haut